· 

Meine ...

jetzt mal ehrlich, - geht es Euch auch so wie uns?

Wir können mittlerweile die Namen Erdogan und Böhmermann nicht mehr wirklich hören. Auch die echte "Satire" bzw. das, was wir bisher darunter verstanden haben leidet unter diesen beiden Namen.

 

Keine Frage, die Freiheit der Presse und eben auch der Kunst ist ein wertvolles demokratisches Gut. Aber was ist in diesem speziellen Fall "Kunst"?

Unserem Verständnis nach ist die mit spitzer Feder geschriebene oder eben auch entsprechend vorgetragene Satire Kunst.

Bestes Beispiel dafür ... "Die Anstalt" im ZDF (jedenfalls ist das unsere Meinung).

 

Böhmermanns "Gedicht" finden wir einfach nur "marginal" erwähnenswert, und das auch nur, weil er offenbar glaubt, seine "künstlerische" Ausdrucksfähigkeit lediglich unterhalb der Gürtellinie zu finden. Viele mögen das, - wir nicht.

 

Jetzt noch ein Wort zu diesem "Möchtegern-Führer Erdogan", der da glaubt, zutiefst beleidigt und somit angegriffen wurde:

 

Wenn man ein großer Staatsmann sein und in der Europapolitik mitmischen möchte, dann sollte man ganz hurtig vom goldenen Diktator-Stuhl auf die unbequeme Schulbank rutschen und sich umfassend mit der demokratischen Staatsführung "bekannt machen".

 

Herr Erdogan, Sie sind kein kluger Staatsmann ...

Sie sind ein Egomane und die Opfer Ihrer Selbstüberschätzung werden sich wehren, nicht heute, wahrscheinlich auch nicht morgen, aber es wird passieren.

 

Eine Frage habe ich noch, warum muss ich eigentlich - immer wenn ich Sie sehe oder höre - an Rumpelstilzchen denken?

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0